1. September 2018: Finissage mit Vortrag zur Sonderausstellung “Ravensbrück: Christliche Frauen im Konzentrationslager 1939-1945”

Einladung zur Finissage 

der Sonderausstellung “Ravensbrück: Christliche Frauen im Konzentrationslager 1939-1945” 

Sa., 1. September 2018, um 15 Uhr im Dokumentenhaus der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund

Abschlussvortrag Jan van Ommen:

Eine Bibel im KZ

Eine Christin berichtet von ihren Erfahrungen in den KZs Vught, Ravensbrück und Dachau

Der Referent ist ein Sohn von Dirk und Rinsje (Renny) van Ommen-de Vries. Er war 7 Jahre alt, als seine Mutter den Vater frei bekam und selbst ins KZ ging. Gestützt auf die Aufzeichnungen seiner Eltern und eigene Recherchen erzählt er deren Geschichte in Vorträgen auf Niederländisch oder Deutsch.

Bereits unmittelbar nach dem Krieg begann seine Mutter damit, Erinnerungen an ihre Zeit der KZ-Haft aufzuschreiben und zu veröffentlichen. Ihre Berichte zeugen von einem Gefühl ungebrochener Überlegenheit der Gestapo und der SS gegenüber, das mit ihrem Glauben zusammenhing.

Diese Haltung verbindet Renny van Ommen mit 13 anderen Frauen aus dem christlichen Widerstand, deren Schicksale die Sonderausstellung aus Ravensbrück beleuchtet. Sie kann voraussichtlich noch bis zum 20. September in der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte in Ladelund besucht werden.

2018-08-14 Flyer Einladung Finissage Christliche Frauen im KZ Ravensbrück