Kränze an den Gräbern

Aktuelles

Einladung zur Film-Veranstaltung

11.10.2021

Endlich ist es mal wieder so weit, die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund kann zu einer Veranstaltung einladen – die erste nach den Einschränkungen von Corona. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rechte Tendenzen im ländlichen Raum“ möchten wir alle Interessierten in das Kino in Leck einladen.

Am Montag, den 18.10.2021, zeigen wir um 19:00 den Film

„Stumpfe Sense – Scharfer Stahl, Bauern, Industrie und Nationalsozialismus“
Regie: Quinka Stoehr, Kay Ilfrich und Jens Schmidt, 90 Min., D 1990

Die Fahne der Landvolkbewegung

Im Anschluss an die Vorführung wird die Regisseurin Quinka Stoehr für Fragen und ein Gespräch im Kino zur Verfügung stehen,.

Zum Inhalt des Films:
1928 beginnen die Bauern in Schleswig-Holstein angesichts einer tiefgreifenden Agrarkrise gegen die Staatsgewalt zu rebellieren. Mit dem Boykott von Zwangsversteigerungen, schließlich auch mit Bomben kämpfen sie um den Erhalt ihrer Höfe. Die Landvolkbewegung wird für kurze Zeit zum politischen Hoffnungsträger und zugleich zum Ausdruck einer fundamentalen Opposition zum Weimarer Staat.

Der Film „Stumpfe Sense – Scharfer Stahl, Bauern, Industrie und Nationalsozialismus“ rekonstruiert die schleswig-holsteinische Landvolkbewegung Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und zeigt die Ursachen der Radikalisierung der Bauern. Wie in einem Brennglas werden anhand dieser regionalen Protestbewegung die Entstehungsbedingungen des deutschen Faschismus minutiös beleuchtet.

Zeitzeugen sind Margarete Hamkens, Witwe des Landvolkführers Wilhelm Hamkens, Peter Petersen (Erfinder der Landvolkfahne, Symbol der Landvolkbewegung (schwarzer Pflug und rotes Schwert) und später Funktionär im Reichsnährstand), Alfred Sohn-Rethel (Sozialphilosoph) und Pep Bergmann (Mitglied der KPD-Opposition). Die Erinnerungen der Zeitzeugen kommentieren sich gegenseitig und vermitteln ein differenziertes Bild dieser Zeit.

Ergänzt werden die Erzählungen der Zeitzeugen mit Fotos und Archivmaterial. Dafür haben Stoehr/Schmidt und Ilfrich alle Film- und Fotoarchive sowie private Fotoalben durchforstet und sind dabei auf zahlreiches Bildmaterial gestoßen, das sie als erste veröffentlicht haben. Der Film ist ein Zeitdokument, mittlerweile sind alle genannten Zeitzeugen schon lange verstorben.

Proteste der Bauern

Die Veranstaltung wird organisiert durch den Kreisjugendring Nordfriesland, das Eiderstedter Forum, das Evangelische Regionalzentrum Westküste, die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund, den Kirchenkreis Nordfriesland, das Regionale Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg des AWO Landesverbandes SH e.V., das Diakonische Werk Husum und Fremde brauchen Freunde e.V.

Die Veranstaltung findet im DELI-Kino in Leck (Markt 6) statt. Es gelten die 3G-Regeln (Stand 20.9.2021).
Eine Anmeldung unter flensburg@rbt-sh.de ist erforderlich.
Der Eintritt ist nach Anmeldung frei, es wird um eine Spende gebeten.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Gedenken an die Opfer des Überfalls auf die Sowjetunion vom 22. Juni 1941

22.6.2021

Am 22. Juni 2021 jährt sich der Überfall auf die Sowjetunion durch das nationalsozialistische Deutschland zum 80. Mal. In den Jahren 1941 bis 1945 erfuhren die Bürger und Soldat:innen der Sowjetunion unendliches Leid. Nach neueren Schätzungen starben mehr als 20 Millionen Menschen – Männer und Frauen, Zivilist:innen und Soldat:innen durch systematische Mordaktionen, in Kriegsgefangenschaft, Zwangsarbeit, […]

weiterlesen ...

#everynamecounts

1.6.2021

Die Arolsen Archives sind für die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um Informationen zu den im KZ Ladelund inhaftierten Personen geht. In diesem Archiv im nordhessischen Bad Arolsen werden seit kurz nach Kriegsende von 1946 an Informationen zu allen Personen gesammelt und archiviert, die während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland aus ganz […]

weiterlesen ...

Zum ersten Mal als Gedenktag in Schleswig-Holstein – Der 8. Mai 2021

7.5.2021

Zum ersten Mal ist der 8. Mai (der Tag der Befreiung, des Kriegsendes und der deutschen Kapitulation 1945) ein Feiertag in Schleswig-Holstein. Unter Federführung der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein e.V. (LAGSH) konnte erreicht werden, dass der Landtag von Schleswig-Holstein diesen Tag zu einem landesweiten Feiertag erklärte. Damit hat die Landesregierung ein wichtiges Signal […]

weiterlesen ...

Frühlingsbeginn im Garten der Begegnung

27.4.2021

So langsam kommt der Frühling auch nach Nordfriesland. Die Sonne scheint und am 23.4. waren gut ein Dutzend Freunde und Ehrenamtler*innen eifrig dabei, den Garten der Begegnung frühlingsfit zu machen. Ein schöner Tag, an dem im Freien und im Sonnenschein gut gearbeitet werden konnte. Schon am Vormittag hatte der Küster unserer Kirchengemeinde St. Petri Ladelund […]

weiterlesen ...

Vortrag von Dr. Stephan Linck

13.4.2021

Dr. Stephan Linck wird Vielen in Ladelund und Umgebung, die sich für die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte interessieren, persönlich, durch seine hier gezeigte Ausstellung und seine Bücher bekannt sein. Wir freuen uns sehr, dass Stephan Linck in dem Veranstaltungs-Format „Rechte Tendenzen im ländlichen Raum“, an dessen Planung und Durchführung sich auch die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte beteiligt, […]

weiterlesen ...

Ruhige Osterfeiertage

31.3.2021

So langsam erwacht die Natur zum Leben. Die Sonne scheint und die Temperaturen verlassen die Minusgrade: Krokusse, Winterlinge und Schneeglöckchen sind überall zu sehen und zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht. Seit Anfang März ist die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund wieder geöffnet und erfreulicherweise konnten wir einige Besucher*innen bereits begrüßen. Angesichts der im ganzen Land […]

weiterlesen ...

Alles öffnet sich…

11.3.2021

Der Frühling kommt mit großen Schritten…In Ladelund scheint die Sonne, auch wenn es morgens noch immer richtig kalt ist. Die Tulpen im Garten haben schon ausgetrieben und die ersten Frühlingsblüher finden sich auf den Beeten im Garten der Begegnung. Und mit dem Sonnenschein draußen steigen auch die Hoffnungen, dass dieses Jahr besser wird als das […]

weiterlesen ...

25 Jahre Gedenken an den Holocaust

26.1.2021

Seit 1996 ist der 27. Januar der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – ein bundesweiter Gedenktag, der von Bundespräsident Roman Herzog am 3. Januar 1996 proklamiert und festgelegt wurde. An diesem Tag wurde 1945 das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit. Fast zehn Jahre nach der Proklamation Herzogs, im Jahr 2005, […]

weiterlesen ...